Donnerstag, 18. Juli 2013

Donnerstag-Zitat # 6

Hallo meine Lieben,
heute ist Donnerstag und ich möchte euch ein paar Zitate aus dem Buch  "Das Parfüm" vorstellen. Ich denke jeder von euch hat das Buch schon gelesen oder den Film dazu gesehen ich finde ihn persönlich sehr gelungen. =) Gut also fangen wir mal an !!



1.Der Schrei nach seiner Geburt, der Schrei unter dem Schlachttisch hervor, mit dem er sich in Erinnerung und seine Mutter aufs Schafott gebracht hatte, war kein instinktiver Schrei nach Mitleid und Liebe gewesen. Es war ein wohlerwogener, fast möchte man sagen ein reiflich erwogener Schrei gewesen, mit dem sich das Neugeborene gegen die Liebe und dennoch für das Leben entschieden hatte.

2. Hunderttausend Düfte schienen nichts mehr wert vor diesem einen Duft. Dieser eine war das höhere Prinzip, nach dessen Vorbild sich die anderen ordnen mussten. Er war die reine Schönheit. 

3. Grenouille aber roch alles wie zum ersten Mal. Und er roch nicht nur die Gesamtheit dieses Duftgemenges, sondern er spaltete es analytisch auf in seine kleinsten und entferntesten Teile und Teilchen. 

4. Es gab überhaupt keine Dinge in Grenouilles innerem Universum, sondern nur die Düfte von Dingen. 

So meine Lieben das wars auch schon von mir ich hoffe es hat euch gefallen . =) 

Kommentare:

  1. Ich habe den Film gesehen. Fand den aber ehrlich gesagt nicht so gut. Aber das Buch soll ja um Längen besser sein. muss ich wirklich mal lesen! :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lisa,
    ja das Buch finde ich auch besser als den Film ist bei mir meistens so das das Buch besser ist wie der Film aber den Film fand ich trotzdem gut =)

    Liebe Grüße Lisa

    AntwortenLöschen
  3. Huhu!

    Ich hab zuerst den Film gesehen, den ich gar nicht so schlecht fand. Dann wollte ich mir das Hörbuch anhören, aber die Art, wie der Sprecher erzählte, hat mich total genervt. Ist auf jeden Fall eine aussergewöhnliche Geschichte! :-)

    LG, Jenny

    AntwortenLöschen